Bilder Lisa Mosler
Bilder Lisa Mosler

Awanst Birkenwald

Vorbild:

 

Awanst ist die bahnbetriebliche Abkürzung einer Ausweichan-schlussstelle, also einer Betriebs-stelle im Eisenbahnbetrieb, bei der sich ein Zug in den Anschluss einschließt und auf der Strecke der Bahnbetrieb weitergehen kann.

 

Die Module der Ausweichanschluss-stelle Birkenwald haben kein konkretes Vorbild.

Chronik:

 

Die Grundlage für den Bau der Module bildete der Exclusivbausatz eines Sägewerkes der Firma Gebr. Faller GmbH aus dem Jahr 2001. Es sollte die Möglichkeit bestehen, dem Sägewerk mit Übergabezügen Wagen zu zuführen bzw. von dort abzuholen. Zum ersten Mal kamen die beiden Module zur „modell-hobby-spiel“ im Jahr 2007 zum Einsatz. Später erfolgte die Ergänzung mit einem drittes Modul mit einem Heizwerk.

Modell:         

 

Das Modell der Awanst Birkenwald entstand auf drei Modulen mit einer Gesamtlänge von 2,50 m. Die Zuordnung erfolgt zu den Epochen III und IV. Die Haltestelle liegt an einer eingleisigen Strecke, von der ein Gleis zu den beiden Industriebetrieben abgeht. Sie wird planmäßig von Nahverkehrs- und Güterzügen befahren. Bei betrieblichem Notwendigkeit verkehren aber auch D-Züge.

Die Bedienung des Anschlusses erfolgt durch eine Lok der Deutschen Reichsbahn, in der Regel eine V 60/BR 106. Gegenüber dem Bahnsteig gibt es zwei Gleise, die zum Rangier- und Fahrbetrieb benötigt werden- Durch Entkupplergleise ist ein fernbedientes Entkuppeln möglich. Das Modell ist mit einem separaten Stellpult ausgestattet, dass ein Rangieren vor Ort ermöglicht.

Die Blinklichtanlage an den Gleisübergängen kann per Hand betätigt werden. Der Einbau einer zugbedienten Steuerung ist vorgesehen. Der Halt von Nahverkehrszügen am Bahnsteig soll von den jeweils davor liegenden Bahnhöfen gesteuert werden. Eine digitale Zugsteuerung ist vorgesehen. Das Sägewerk ist funktionstüchtig. Ein auf dem Rest des Güterschuppengleises abgestellter zweiachsiger Bahnwagen gehört der Arbeitsgemeinschaft Birkenwald des Deutschen Modelleisenbahn-Verbandes der DDR als Vereinsheim.

Bauzeit:        

 

Die Anschlussstelle Birkenwald entstand zwischen 2005 und 2007. Im Jahr 2014 kam das Modul Heizwerk dazu. Im Jahr 2020 erfolgten Überholarbeiten an der Landschaft, der Aufbau eines Bahnsteiges samt Empfangsgebäude.

Erbauer:       

 

Klaus und Bärbel Bossig

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thomas Krause