Brunnenfest Bad Dürrenberg 2019 - Vereine intensivieren ihre Zusammenarbeit

Die Vereinbarung wird verlesen. Von links: Christoph Schulze, Klaus Bossig, Dr. Dietlind Hagenau und David Falk (von links).

Seit vielen Jahren beschäftigen sich die Vereine Mitteldeutsche TT-Modulbahner (ehemals Regionalgruppe Bad Dürrenberg des Arbeitskreises TT-Modellbahn e. V.) sowie die Eisenbahnfreunde/das Eisenbahnmuseum Kötzschau mit der Eisenbahngeschichte in der Region. Bei den einen ist es die ehemalige Nebenstrecke Merseburg – Leipzig/Leutzsch, bei den anderen die Hauptstrecke Großkorbetha – Leipzig. Beide Vereine arbeiten seit Jahren zusammen. Liegen sie doch nur einen Steinwurf, besser eine Bahnstation, voneinander entfernt.

 

 

In diesem Jahr wurde die Zusammenarbeit auf eine neue Stufe gehoben. Während des diesjährigen Brunnenfestes in Bad Dürrenberg wurde durch die Vereinsvorsitzenden David Falk und Klaus Bossig sowie die Bürgermeister der Städte Leuna und Bad Dürrenberg, Dr. Dietlind Hagenau und Christoph Schulze, eine Kooperationsvereinbarung unterschrieben. Diese hat zum jetzigen Zeitpunkt den folgenden Inhalt:

 

•      Gegenseitige Unterstützung bei der Durchführung von Veranstaltungen.

 

•      Verankerung der Aktivitäten der Vereine in den Touristik-Angeboten der Städte Bad Dürrenberg und Leuna.

 

•      Regelmäßige Presseveröffentlichungen zu den Aktivitäten in den örtlichen Zeitungen (Heimatzeitung Bad Dürrenberg und Stadtanzeiger Leuna) sowie in den Publikationen des Kreises und der Fachpresse.

 

•      Gemeinsamer Auftritt der Vereine zur 5. Landesgartenschau von Sachsen-Anhalt im Jahr 2022 in Bad Dürrenberg.

Die Zusammenarbeit der Mitteldeutschen TT-Modulbahner und der Eisenbahnfreunde/des Eisenbahnmuseums Kötzschau wurde bereits durch den gemeinsamen Auftritt während des diesjährigen Brunnenfestes in Bad Dürrenberg dokumentiert. Die nächsten gemeinsamen Projekte sind die Gestaltung der neuen Sonderausstellung „Die Werkbahn des Chemiestandortes Leuna“ im Eisenbahnmuseum Kötzschau sowie die Beteilung an der „modell-hobby-spiel“ Anfang Oktober auf der neuen Leipziger Messe.

 

 

Text:             Klaus Bossig

Fotos:           Katja Engelmann

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Thomas Krause